Ein schlechter Tag

Henrik Lode: „Ein schlechter Tag“

Anthologie: „Liebe Laster Leben. Texte von Jung und Alt“

Ich öffne die Augen, es ist Sonntag. Sie liegt neben mir, schläft noch. Leise stehe ich auf und gehe zum Bäcker. Als ich zurückkomme, ist sie wach, hebt den Kopf, schaut mich an.

Über ein Jahr kennen wir uns, über ein Jahr lebe ich nur für sie, über ein Jahr weiß sie nichts davon.

Bis gestern, im Club, betrunken, fröhlich, vertraut wie nie. „Ich find’ dich toll“, gebe ich zu. Sie berührt mein Gesicht, küsst mich; dann Lachen, wieder Küssen – irgendwann schläft sie ein, schläft noch, als ich sie ins Taxi und ins Bett lege.

Jetzt stelle ich die Brötchen ab. „Gut geschlafen?“
„Wie ein Stein“, seufzt sie, hält sich den Kopf. „Leider fehlen mir ein paar Stunden. War’s gut im Club?“
„Schön war’s“, sage ich und mache uns Frühstück.

Zum Abschied winkt sie, wie üblich, von der Tür. Ich winke zurück, gehe zu Bett und weine mich in den Schlaf.

 

 

veröffentlicht in:

Liebe Laster Leben. Texte von Jung und Alt.
ISBN 978-3-9815181-1-5
(September 2012)
© Umschlagbild: Gisela Weinhändler

This entry was posted in Prosa. Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *